Ein paar Neuigkeiten vom Helferkreis

Sitzung Helferkreis 7.7.2021

Leider konnten einige Aktive nicht teilnehmen. Auch unsere „Hauptamtlichen“, Ramona Sütterle und Herr Siebler, mussten absagen, weshalb einige Informationen dieses Mal fehlen bzw. nicht ganz so fundiert sind. Nichtsdestotrotz gab es viel Gesprächsstoff und einiges zu berichten.

  • Impfen
    Einige Flüchtlinge sind schon geimpft, bei anderen wird das noch vom Arbeitgeber organisiert. Trotzdem wird darauf gedrängt, dass alle zügig durchgeimpft werden. Inwieweit das Landratsamt das federführend organisieren muss, oder ob es möglich ist, spontan ins Freiburger Impfzentrum zu fahren und dort auf nicht verwendete Dosen zurückzugreifen (anscheinend sagen zur Zeit viele ihre Impfung kurzfristig ab, warum auch immer?!), muss noch geklärt werden.
  • Wohnsituation
    Die Unterkunft Schlossmatten ist nicht ausgelastet. Die Gemeinde muss aber trotzdem alle Wohneinheiten bezahlen. Komischerweise gibt es zur Zeit keine weiteren Zuweisungen, die die Belegung aufstocken könnten, vielleicht auch weil Breisach dies blockiert, um seine eigenen Wohneinheiten gut auszulasten.
    Eine gemietete Wohnung mit Hof ist leider feucht und die Gefahr der Schimmelbildung besteht. Die dort untergebrachten Flüchtlinge wollen aber trotzdem unbedingt bleiben. Sie fühlen sich dort sehr wohl. Jetzt suchen wir einen Fachmannfrau, die das beurteilen kann, und ob wir mit Eigeninitiative, die Situation verbessern können.
  • Arbeitssituation
    Im Großen und Ganzen läuft das alles sehr gut. Die meisten haben Jobs gefunden, auch eine Ausbildungsstelle steht in Aussicht.. Für eine Geflüchtete, die „gelernte“ Stadtplanerin ist, soll bei der Stadt Freiburg bezüglich eines Praktikums angefragt werden.
  • Spielplatz
    Der schöne Spielplatz bei der Unterkunft Schlossmatten braucht ein Sonnensegel über dem Sandkasten. Der Bürgerverein hat signalisiert, die Kosten zu übernehmen. Die Gemeinde soll das Aufstellen übernehmen, damit alle notwendigen Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden.
    Angelika plant noch im Juli ein Mutter-Kind-Picknick auf dem Abenteuerspielplatz.
  • Schule und Sprache
    Für zwei Mütter wird eine Tagesmutter organisiert, damit sie sorgenfrei in die Schule gehen können.
    Für ein Kindergartenkind kümmert sich der Helferkreis um eine sprachliche und kognitive Förderung. Wir versuchen das regelmäßig selbst hinzubekommen.
  • Was wird gebraucht
    Angelika Sütterle dient als Anlaufstelle, wenn die Gemeinde im Gemeindeblatt entsprechende Aufrufe veröffentlicht.
    Leider stellen hilfsbereite Menschen ungefragt Kleidung und sonstige Dinge bei Angelika im Hof ab. Das geht leider oft am Bedarf vorbei und die meisten Sachen müssen dann leider weggeworfen werden, Daher an dieser Stelle eine große Bitte: Wenn jemand Kleidung oder sonstige Dinge abzugeben hat, bitte nicht einfach im Hof abstellen, sondern mit Angelika Sütterle zuvor Kontakt aufnehmen (Tel. 7678). Danke!
  • Kleines Fest
    Wir planen am 21.8. um 16 Uhr ein kleines Fest zusammen mit den Flüchtlingen. Es soll nichts Großes werden, einfach bei Kaffee und Kuchen, diversen Getränken und kleinen Happen gemütlich zusammensitzen, um sich besser kennenzulernen.
    Getränke besorgen wir, Essen bringt jeder was mit, Biergarnituren kann vielleicht die Gemeinde aufstellen.
    Genaue Organisation beim nächsten Treffen.
  • Leseförderung
    Die Lesepaten pausieren, weil das Vorlesen leider nicht so gut funktioniert hat.
    Zu Schulbeginn wird überlegt, ob wir anstatt dessen für die Schulkinder Nachhilfe, Sprach- und Leseförderung anbieten können.
  • Fahrradkurs
    Die meisten Flüchtlinge sind gut versorgt mit Fahrrädern. Allerdings hapert es bei manchen Frauen an Mut und Fahrpraxis. Wir werden den Radsportverein anfragen, ob sich jemand findet, der diesen Frauen das Fahrrad fahren beibringen kann bzw. für etwas mehr Fahrsicherheit sorgen kann.
  • Nächstes Treffen
    Nächstes Treffen findet am 11.8.2021 um 19:30 Uhr statt. Auf dem Tisch wird ein kleines Spendenkässchen stehen für ein Einschulungsgeschenk für ein Flüchtlingskind. Es gibt diesbezüglich eine wirklich schöne Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.