Neues Jahr – gute Vorsätze – neue Aufgaben

Ende letzten Jahres hat sich durch die Vorgabe des Landratsamtes, deutlich mehr Flüchtlinge aufzunehmen, die Situation für Merdingen deutlich geändert. Der erste und fast wichtigste Schritt, nämlich Wohnraum zu beschaffen, hat gegen alle Bedenken, super funktioniert. An dieser Stelle ein großes Lob und ein herzlicher Dank für die Offenheit! So können wir erst Mal ganz entspannt das Jahr 2018 und die neuen Mitbürger/Innen kommen lassen. Die Betreuung und Begleitung stellt unsere Flüchtlingsini aber vor neue Herausforderungen. Ob wir die bisherige intensive persönliche Betreuung weiter so praktizieren können, hängt davon ab, ob sich weitere Menschen finden, die eine Patenschaft übernehmen wollen. Diesbezüglich wird es eine „Werbeveranstaltung“ im Frühsommer geben. Um noch mehr BürgerInnen anzusprechen, werden wir versuchen regelmäßig im Gemeindeblatt und auf unserer Homepage über unsere Treffen und unsere „Aktionen“, wie z.B. unsere gemeinsame Nikolausfeier, zu berichten:
Treffen vom 10.1.2018
Bericht was bei den einzelnen Flüchtlingen so läuft: Arbeitsstelle gefunden; Führerschein ermöglicht; Kindergartenbetreuung; Termin bei Agentur für Arbeit; Minijob vermittelt; Deutschkursplatz in Breisach; privater Deutschunterricht; Teilnahme am Tischkegelturnier.
Am 4.2. gehen wir gemeinsam zum großen Umzug.
Damit wir der größeren Zahl von Flüchtlingen gerecht werden können, werden wir uns besser organisieren und die Last auf mehr Schultern verteilen:
– Koordination
– Integrationsmanagement: Behördliches, Schulbesuche, Krankenkasse etc.
– Unterbringung, Möbelspenden
– Sprachunterricht
– Öffentlichkeitsarbeit, Homepage
– Betreuung und Freizeit
– Arbeit und Ausbildung
– Anlegen und Pflegen eines Gemüsegartens
– Ausstattung und Kleiderspenden
Spendenkonto

An dieser Stelle die herzliche Einladung zu unserem nächsten Treffen: 7.2.2018, 19:30 Uhr, Alte Schule, Ministrantenraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.